Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 07 Nov 2016, 21:30

Story und Steckis:

Story:
X ist ein Arzt in einem berühmten Krankenhaus. Das Wohl seiner Patienten liegt ihm sehr am Herzen.
Eines Tages wird Y, eine junge Frau, eingeliefert, nachdem sie von einem Auto angefahren wurde.
X tut alles, um ihr Leben zu retten, und es geht ihr tatsächlich nach kurzer Zeit etwas besser.
Doch was sie nicht weiß, ist, dass X bei der Untersuchung entdeckt hat, dass sie an einer unheilbaren Krankheit leidet, und es zu spät ist,
als dass man sie noch retten könnte.
X sagt ihr nichts davon, aber er beschließt, ihr die letzten Tage, die sie noch hat, so schön wie möglich zu gestalten und ehe er sich versieht, verliebt er sich in die hübsche Frau.



Name: Mya
Alter: 26
Charakter: sie ist eine quirlige Person, die Spaß am Leben hat und seehr tollpatschig ist
Mag: tanzen, essen, zeichnen
Mag nicht: wenn man zu ernst ist
Familie: kommt mit ihrer Familie ganz gut aus
Sonstige Informationen: hat ein Haustier (Katze: Jimmy)
User: Luna-Chan



Name: Ferdinand (Spitzname Nan) Whitebean
Alter: 28
Charakter: ruhig, intellektuell, belesen, entspannt, vielseitig Interessiert, kreativ
Mag: Tee, Kunst, Bücher, Tiere, seinen Beruf, Schreiben, Spaziergänge, den Duft von Zitronen
Mag nicht: Kaffee, quietschende Girlies
Familie: Er lebt mit einer Katze zusammen, die er vor einiger Zeit von der Straße aufgelesen hatte.
Sonstige Informationen: In seiner Freizeit schreibt er selbst Bücher und Geschichten.
User: Nelly


Zuletzt von Nelly am Mi 30 Nov 2016, 21:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mo 07 Nov 2016, 21:34

(willst du anfangen?)
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 07 Nov 2016, 21:40

Nan rannte den Flur entlang, es war ein neuer Notfall hereingekommen.
"Doktor, Doktor!", schrie die überforderte Krankenschwester nach ihm.
Als er in der Notaufnahme ankam, sah er auch schon die blutüberströmte Frau. "Was ist passiert?", fragte er die Schwester. "Autounfall. Das genaue Geschehen ist aber noch unklar. Die Polizei hat sogar in Richtung Mordverdacht ermittelt..."
Nan sah die junge Frau an, sie war hübsch. Warum sollte jemand so einen Engel umbringen wollen?, dachte er, doch dann ermahnte er sich. Jetzt war nicht die Zeit für Gedanken. Er musste Handeln.
"Also gut, bringen sie sie erst einmal in den Schockraum, es ist gerade kein OP frei, aber bitte machen sie sofort in dem Notfallsaal Platz, damit wir die Patientin falls nötig operieren können.
Er wandte sich an die Frau. "Keine Sorge, sie sind in guten händen."
Er wollte weniger Smalltalk machen, als sehen, ob sie ansprechbar und bei Bewusstsein war.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mo 07 Nov 2016, 22:30

Mya war halb bewusstlos und sah ihn zu ihm auf. "W-wo bin ich?" flüsterte sie und verlor dann direkt das Bewusstsein.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 15:26

Nan winkte eine Schwester herbei, die gerade unbeschäftigt war.
"Bereiten Sie SOFORT den OP vor!"
Er legte der jungen Patientin die Hand auf die Stirn. Sie fieberte.
Das Laken, mit dem man sie zugedeckt hatte, damit sie nicht erfror auf dem Weg zum Krankenhaus, war mittlerweile blutgetränkt.
Da die Frau bewusstlos wurde, musste Nan von einem Schleudertrauma, einer Gehirnverletzung oder einem zu hohen Blutverlust ausgehen.
Er deckte sie auf und sah die Wunde an. "Das muss genäht werden", murmelte er.
In seinem Kopf überlegte er sich bereits, wie er es zunähen sollte.
Er griff nach dem Telefon in seiner Brusttasche ud tippte eine Nummer ein. "Der Name der neu eingelieferten Patientin? Mya WIE?? Unwichtig momentan! Ich brauche die Blutgruppe. A positiv? in ordnung! Bitte 4 Blutkonserven von A positiv in den OP Raum!!!"
Er legte auf und schob die Patientin mitsamt dem Bett in den OP-Saal.
Das Team von Fachärzten war momentan im anderen Operationssaal beschäftigt, doch Nan traute sich eine Naht vorerst alleine zu. Nichtsdestotrotz nahm er zwei Assistenten mit hinein.
Die Operation verlief recht unkompliziert, die Wunde ließ sich gut verschließen.
Als er ihr schließlich das Aufwachmittel spritzte, und sie in den Aufwachraum fuhr, hielt er eine vorbeilaufende Schwester an: "Wenn sie aufwacht, sagen sie mir bitte bescheid. Bleiben sie bitte bei ihr."
Er ging, um sich einem kleinen Mädchen mit Hundebiss zuzuwenden: "Na meine Kleine? Möchtest du ein Bonbon, damit es nicht mehr so wehtut?" Die Kleine nickte begeistert...
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 17:05

Mya fühlte sich total benommen, als sie die Augen öffnete sah sie erst mal alles verschwommen. Sie schloss ihre Augen direkt wieder, weil das Licht sie blendete und döste noch etwas ein.
Einige Zeit später wachte sie richtig auf, sie fühlte komisch und sah sich verwirrt um. //Wo bin ich?//
SIe atmete tief durch und blieb liegen. "WAs ist überhaupt passiert?" Sie flüsterte es leicht und als sie endlich realisierte, dass sie in einem Krankenhaus war, klingelte sie nach der Krankenschwester und wartete.
Die Krankenschwester kam herein und sah sie verwundert an. "Schon wach? wie geht es Ihnen?"
Mya sah die Schwester an und zuckte keicht mit den Schultern. "Gut. KAnn ich bitte Wasser bekommen? Ich hab solchen durst..."
Die Schwester überlegte und antwortete dann:"Ich frage den Arzt."
Daraufhin entspannte sich Mya im Bett und schloss kurz die Augen. //irgendwas schlimmes muss passiett sein.//
Die Krankenschwester ging zu Nan. "Die Patientin die Sie operiert haben ist aufgewacht und will etwas trinken."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 17:28

Nan bedankte sich bei der Schwester: "Vielen Danka, Anna, ich kümmere mich darum. Du kannst für heute Feierabend machen. Veronika müsste auch noch im Zimmer sein, sag ihr bescheid, bevor du gehst."
Mit diesen Worten drehte er sich um und ging in die Schwesternküche, die normalerweise nur dem Personal vorbehalten war und nahm daraus je eine Flasche stilles Wasser und Traubensaft.
Damit ging er dann in den Aufwachraum.
"Guten Abend, Wie fühlen sie sich?", fragte er die junge Patientin, während er ihr die Flaschen auf das Beistelltischchen stellte.
"Hier, bitteschön, Wasser und Traubensaft. Sie sollten viel Trinken, sie haben bei dem Unfall viel Blut verloren."
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 17:57

Mya musterte ihn kurz und sah ihm dann in die Augen. "Mir geht es ganz gut, ehm.... was ist denn passiert? Ich weiß gar nichts mehr." Sie sah auch total verwirrt aus. "Haben Sie mich operiert?"
Sie nahm sich die Wasserflasche und trank in kleinen Schlückchen davon. Sie wollte es am Anfang nicht direkt übertreiben.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 18:10

Er musterte vergnügt, wie die Patientin trank. Dann öffnete er grinsend das Schränkchen und holte ein Glas hervor. "Sie haben es aber eilig", lächelte er sie an und gab ihr das Glas.
Dann wurde er ernst: "Nun zu den Geschehnissen: Ich weiß nicht, wo ihre Erinnerung aufhört, aber sie hatten einen Autounfall. Sie haben viel Blut verloren und wir mussten die Wunde an ihrem Bauch nähen. Es sollte aber nicht wehtun. Wenn es doch anfängt, zu schmerzen, oder sie anderweitig Probleme haben sollten, klingeln sie bitte der Schwester."
Dann zeigte er ihr, wie man den Knopf benutzt, der das Licht anschaltet, den, der die Schwester ruft, und den Knopf für den Notfallalarm. "Aber nur drücken, wenn unmittelbare Gefahr für ihren Leib und ihr Leben droht!", schärfte er ihr ein.
"Noch etwas, Sie werden vermutlich die nächsten Tage bis Wochen hier bleiben müssen, ich bringe sie später in ein Zimmer. Jetzt wollte ich wissen, ob sie lieber ein Einzelzimmer hätten oder ob sie in ein Gruppenzimmer möchten? In diesem Krankenhaus sind beide ZImmer preislich genau gleich, je nachdem, wie es ihnen lieber ist. Und noch etwas: Haben wir Familie? Sollen wir jemanden anrufen?" Er sah der Frau in die Augen.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 18:25

Mya lächelte und bedankte sich , sie fühlte sich bei ihm sehr wohl. "Ich hätte lieber ein Einzelzimmer. Meine Familie wohn relativ weit weg, deswegen sollte man sie nicht beunruhigen. Gibt es sonst noch etwas?"
Sie hatte in seiner Stimme gehört, dass das nicht alles war.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 18:37

Nan lachte: "Noch etwas? Reicht ihnen eine genähte Wunde am Bauch noch nicht?"
Dann wurde er wieder ernst und überlegte kurz: "Momentan würde mir nichts einfallen. Achja! In ein paar Minuten kommt nochmal Schwester Anna und schließt den Tropf an. Sie bekommen Schmerzmittel, damit die Naht nicht drückt. Außerdem etwas für den Magen, weil wir sie leider ein Weilchen nüchtern halten müssen, so wie es aussieht. Also heute kein Abendessen, morgen früh schauen wir noch einmal ihre Blutwerte an, und dann können wir kurzfristig entscheiden."
Er lächelte. "Gegenüber hat der Supermarkt noch auf und ich habe gleich Feierabend. Soll ich ihnen etwas vorbeibringen? Zeitschriften, Rätselhefte?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 18:51

Mya sah ihn etwas verwundert an und lächelte. "Vielen Dank, aber ich bräuchte etwas aus meiner Wohnung. Mein kleiner Kater braucht was zu fressen... Ich rufe mal meine Nachbarin an."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 19:09

Er nahm ihr das Handy ab. "Bitte nicht im Krankenhaus. Wir haben hier sehr sensible Geräte, die empfindlich auf Handystrahlen reagieren. Und wir befinden uns noch in der Notaufnahme... Sie möchten doch nicht schuld daran sein, wenn die Geräte hier versagen?".
In dem Moment, als diese kaltherzigen Worte seinen Mund verlassen hatten, bereute er sie schon zutiefst. Gerade deshalb, weil er ihren schockierten Blick bemerkte.
Etwas sanfter fügte er hinzu: "Wir werden sie in etwa 20 Minuten auf die Station A2 verlegen können, dort können sie ohne Probleme telefonieren, in Ordnung?", er lächelte: "Ihr Kater wird es wohl noch 20 Minuten länger aushalten, oder?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 20:05

Mya sah ihn an und nickte dann. "Alles okay. Ist gut... ich kann solange warten. Es tut mir leid, ich mache mir nur Sorgen."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 20:13

Nan nickte verständnisvoll.
"Ach entschuldigen Sie, in der ganzen Aufregung hab ich mich gar nicht vorgestellt: Mein Name ist Fernando Whitebean. Und wer sind Sie?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 20:15

Mya lächelte und hielt ihm ihre Hand hin. "Mein Name ist Mya Wolff. Freut mich."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 20:20

Er lächelte. Gerade, als er den Mund aufmachte, um etwas zu sagen, platzte Schwester Miriam herein und rief: "Doktor! Der Biss von dem Mädchen ist wieder aufgerissen! Können Sie sich darum kümmern?"
Er blickte auf die Uhr. Eigentlich hatte er in drei Minuten Feierabend.
"Ja, ich komme. Ist die Kleine noch im Behandlungszimmer 2?"
Miriam nickte. "Hiermit muss ich mich von ihnen verabschieden, Frau Wolff, Wie gesagt, in ein paar minuten kommt Schwester Anna. Aber wenn etwas ist, klingeln Sie. Wenn es einen Notfall gibt, fahre ich sofort zurück hier her für Sie." Er lächelte. "Für alle meine Patienten."
Dann ging er zu dem Mädchen.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 20:29

Mya lächelte und nickte. "Vielen Dank. Es hat mich gefreut Sie kennen zu lernen." Sie entspannte sich wieder etwas und wartete auf die Schwester, um verlegt zu werden.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 20:37

Nachdem er das Mädchen fertig behandelt hatte, sah er erneut auf die Uhr: "Miss Wolff dürfte nun schon seit einer Stunde auf der Station A2 sein."
Plötzlich klingelte sein Telefon. "Ja?" Doktor? Kommen Sie schnell in die Notaufnahme! Wir haben ein Problem! Es geht um Miss Wolff!!!
Er legte auf. Mit schnellen Schritten hastete er den Gang entlang, zu Notaufnahme.
Dort traf er auf Doktor Rhiz, die ihn gerade angerufen hatte. "Was gibts?", fragte Nan.
Wortlos deutete seine Kollegin auf den Zettel in ihrer Hand. Es waren die Blutwerte von Miss Wolff.
Seine Kinnlade klappte herunter. "Nein, das kann nicht sein! Nicht sie!", raunte er beim Lesen.
Seine Kollegin sagte: "Gehen Sie zu ihr. Sie muss es wissen!"
Nan tat wie ihm geheißen.
Leise klopfte er an die Tür von ihrem Zimmer an der A2.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 20:42

Mya lag entspannt im Bett, sie hatte zuvor mit ihrer Nachbarin telefoniert, die sich um ihren Kater kümmern würde. Sie sah gerade fern und dann zur Tür. "Herein?" //Wer kommt denn zu mir?//
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 20:51

Vollkommen außer Atem betrat Nan das Zimmer.
"Miss Wolff?" fragte er vorsichtig, während er sich neben ihr Bett stellte, "Würden sie uns bitte die Telefonnummer ihrer Familie geben? Für Die Unterlagen."
Er brachte es nicht übers Herz, es ihr zu sagen. Ihr zu sagen, dass sie sterben musste.
Er konnte es nciht.
Er lächelte, doch dann wurde sein Blick streng. Er nahm vorsichtig ihre rechte Ellbeuge hoch und begutachtete die Blutspritzer, die Schwester Anna beim Anschließen des Tropfes an die Braunüle verursacht hatte.
"Wann hat die Schwester das gemacht? Also sie an den Tropf angeschlossen? Wie lange ist das her?"
Es mussten mehr als 10 Minuten sein, denn die tropfenförmigen Flecke waren bereits getrocknet und verkrustet.
In diesem Moment kam Schwester Anna herein.
Sofort wandte sich Nan an sie: "Anna, Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du immer ein feuchtes Tuch mitnehmen sollst, wenn du die Patienten an den Tropf anschließt? Damit du das Blut wegwaschen kannst!"
Sie entschuldigte sich: "Aber genau deshalb bin ich ja wieder da. Es waren nur etwa 15 Minuten und im Moment ist es hier echt stressig. Gerade eben hat auch Miss Chatterham wieder geklingelt, und Sie wissen ja, dass diese Patientin nur aus Langeweile klingelt!"
Nan blitzte Anna an: "Das ist keine Entschuldigung dafür, dass die Patientin so lange warten musste!"
Er wusste gar nicht warum er so wütend war. Anna war den Tränen nahe, das sah man.
"Es tut mir leid Anna, ich wollte dich nicht so anfauchen.", entschuldigte er sich.
"Ist schon Ok, Doktor. Sie sind ja auch eigentlich schon seit 1 Stunde im Feierabend...", antwortete sie Verständnisvoll.

"Ich muss Ihnen übrigens eine Spritze geben.", sagte Anna zu Mya.
Schnell piekste sie die Spritze ins Bein. "Gute Nacht. Wenn was ist, klingeln sie!", sagte Schwester Anna und ging.
Nan beobachtete Mya schweigend.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 21:22

Mya sah ihn verwirrt an. //Was hat er denn?//. Sie hörte den beiden zu und runzelte die Stirn. //Sein Verhalten macht mir irgendwie Angst. Und nachdem die Krankenschwester gegangen war, gab sie ihm die Nummer ihrer Familie. "Brauchen Sie sonst noch etwas von mir? Sie wirken so bedrückt. Sagen Sie mir bitte was los ist. Sie machen mir wirklich Angst." Sie sah ihn an und spielte mit ihren Händen. Sie wirkte etwas blass und besorgt, als wäre sie um 10 Jahre gealtert.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Nov 2016, 21:28

"Wir haben etwas in ihrem Blut entdeckt.", sagte er sachlich.
"Es ist nichts gefährliches, es handelt sich dabei lediglich um Bakterien, die wenn sie nicht behandelt werden, die Leber befallen könnten.
Ich wollte sie nur fragen, ob sie Allergien gegen Antibiotikabestandteile haben, bzw ob da etwas bekannt wäre?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Nov 2016, 22:27

Mya schüttelte leicht den Kopf und sah ihn an. "Ehm nein ich weiß von nichts."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Nov 2016, 21:50

Mya schüttelte leicht den Kopf und sah ihn an. "Ehm ich weiß von nichts... ist das wirklich alles`" Sie war von seinem Verhalten verwirrt. "Mich würde interessieren, wann ich wieder duschen darf..." Sie trank noch ein wenig Wasser und sah ihn an
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: Für den Rest deines Lebens (Luna-chan und Nelly)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten