Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Seite 5 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 20  Weiter

Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 22:56

~einige Tage später~

Layne hatte Yok befohlen, Lavri zu bewachen, da er ihm nicht mehr vertraute. Layne selbst wollte mit Jandrick und Yarisha zum Markt gehen. Er wollte Yarisha etwas zeigen, was er neulich gesehen hatte. "Seid ihr soweit?", fragte er die beiden. Yarisha durfte selbst laufen, ohne angebunden zu werden oder gestoßen. Doch Layne hatte ihr gesagt, dass er sie umbringen würde, sollte sie versuchen zu fliehen.
Zu wichtig war, was er ihr zeigen wollte.
Die drei machten sich auf den Weg ins Dorf, wieder liefen sie einige Umwege und oftmals im Kreis, um Yarisha zu verwirren.
Im Dorf liefen sie schnurstracks auf den Markt zu. Layne sah auch schon seinen Informanten, der ihm immer neues aus dem Schloss berichtete. Der Informant war Wachmann am Tor und bekam so einiges mit.
Layne fragte ihn in Yarishas Gegenwart, die jedoch mit einem Schleier verhüllt worden war: "Ruppinger, was gibt es neues im Schloss?"
"Scheinbar ist die Prinzesiin versschwunden.", antwortete der Wachmann und fuhr leise fort: "Doch der König hat ein anderes Mädchen an ihre Stelle gesetzt und gibt sie für die Prinzessin aus. Klar, die beiden sehen sich ähnlich, aber ich habe sofort gemerkt, dass sie eine Schwindlerin ist!"
Layne drehte sich zu Yarisha: "Seht ihr? Euer Vater sucht euch nicht einmal! Ihr seid ihm wohl genauso gleichgültig wie sein Volk!"
Er wollte ihr die Augen öffnen damit. Ruppinger machte große Augen, aber nach der Zahlung eines Schweigegelds von sage und schreibe 34 Gulden versprach er Stillschweigen und verschwand aus dem Sichtfeld der drei.
"Seht ihr?", fragte Layne sie noch einmal.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 23:02

Yarisha sah sich immer wieder um, doch wieder konnte sie sich keinen Weg merken. Am Markt schwieg sie die ganze zeit und lauschte dem Gespräch. Ihre Augen weiteten sich etwas. Sie konnte nicht glauben was sie da hörte. "Ich...ich bin ihm egal...?" fragte sie und sah dem Mann nach, dann zu Layne auf. Ihr Herz zog sich unangenehm zusammen.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 23:08

Layne wusste, wie sich Yarisha fühlen musste. Er nahm sie kurz in den Arm. "Versteht ihr, dass das Volk seinen König hasst? Dieser Mann hat Armut und Hunger über das Volk gebracht, die Steuern erhöhen sich von Tag zu Tag. Die einfachen Leute können sich nicht mal mehr Medizin leisten, sie werden Krank und verrecken wie die Ratten!" Er dachte an Eyrion, der ebenfalls an einer Krankheit verstorben war, die mit der richtigen Medizin heilbar gewesen wäre.
Er biss die Zähne zusammen und nahm seine Arme von ihr. "Mir tut es leid, dass ihr für euren Vater büßen müsst, aber ihr als Prinzessin hättet jederzeit etwas tun können, jederzeit helfen können, doch ihr habt euch verwöhnen lassen und nicht an das Volk gedacht!"
Er wusste, dass seine Vorwürfe unberechtigt waren, weil sie ja behütet aufgewachsen war, ohne von den Problemen des Volkes auch nur das geringste zu ahnen, aber es war die Wut, die aus ihm sprach. Erst Jandrick konnte ihn beruhigen: "Das reicht, Boss. Lass deinen Ärger nicht schon wieder an ihr raus."
Layne funkelte Jandrick erst böse an, doch sein Blick besänftigte sich dann, als er in die Augen seines "Bruders" sah, die ihn anflehten, es gut sein zu lassen. "Also gut Jandrick, weil du es bist.", flüsterte er kaum hörbar.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 23:15

Yarisha verkrampfte etwas als er sie in den Arm nahm kurz...sie rechnete schon damit er würde ihr weh tun. Als er sie dann wieder so an fuhr, schloss sie kurz die Augen. "Ich...ich wusste es nicht...es tut mir leid..." meinte sie mit leiser Stimme und atmete tief durch. Sie sah kurz Jandrick an, dann wieder Layne. "Ich möchte helfen...ich möchte die Fehler meiner Eltern beenden! Es muss doch etwas geben...das....das ich tun kann!" meinte sie und wirkte entschlossener als jemals zuvor bei etwas.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 14:26

Layne grinste. Das muss jetzt sein
"Wenn du dich brav verkaufen lässt, machst du einiges wieder gut..."
Als er ihr Gesicht sah, beendete er die Scherze. "Ihr könntet etwas tun, aber wisst ihr, leider seid ihr nicht entführt worden, da euer Vater ja einen Ersatz für euch gefunden hat. Glaubt ihr wirklich, dass wir euch noch gehen lassen wenn wir nicht mal mehr Lösegeld erwarten können?"
Seine Worte wurden hart. "Dass ihr eurem Vater egal seid, ist wirklcih sehr bedauerlich... für UNS!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 14:31

Yarisha sah ihn wieder verunsichert an. Als er darüber sprach, dass sie ihrem Vater egal war, senkte sie den Blick. Ihre kleinen Hände hatte sie zu Fäusten geballt. "Wenn Ihr mich verkauft...tötet...oder mir sonstiges antut nur weil ich die Tochter meines Vaters bin...seid Ihr nicht besser als er Layne!" meinte sie dann mit leicht zittriger Stimme, sah ihn aber wieder an.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 15:38

"Und warum sollte ich besser sein wollen als er? Ihr denkt zu sehr in schwarz-weiß, ich bin ein bisschen enttäuscht."
Er sah zu Boden: "Entweder gut oder böse, entweder schwarz oder weiß, entweder nett oder hinterlistig, für euch gibt es doch keine Abstufungen. Euren Vater haltet ihr für gut, also müssen wir anderen, die gegen ihn sind, die Bösen sein, in eurer Weltanschauung!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 16:21

Yarisha schüttelte Kopf etwas. "Nein...so sehe ich es nicht..." meinte sie und sah ihn weiterhin an. "Doch wie könnt Ihr meinem Vater etwas vorwerfen, wenn Ihr selbst nicht besser seid? Er behandelt das Volk also schlecht? Ihr helft dem Volk genauso wenig und beraubt meinen Vater aus reinem Egoismus! Nur für Euch selbst!" meinte sie und atmete tief durch. "Bitte...dann verkauft mich eben und bereichert Euch daran wenn Ihr denkt es bringt etwas...doch dem Volk wird es nicht helfen...es wird nicht das geringste ändern und Euch auch keinerlei Rache verschaffen..." meinte sie und senkte den Blick nun doch.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 16:45

Layne antwortete resigniert: "Wenn ihr meint, eure Hoheit..."
Jandricks Blick wurde finster, als er die Prinzessin anredete: "Was wisst IHR schon von seinen Absichten?! Haltet gefälligst den Mund, ihr kennt ihn gar nicht! In Wahrheit... brblgrr." Als Layne ihm den Mund zuhielt, gab er merkwürdige Geräusche von sich. "Lass sie doch denken was sie will. Ich benötige deine Hilfe nicht!"
Jandrick nickte unterwürfig und verneigte sich vor ihm. "Und hör auf damit.", sagte Layne. "Es ist mir unangenehm."
Jandrick nickte wieder und schwieg. "Gehen wir weiter.", sagte Layne, "Wir brauchen noch frisches Obst."
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 16:48

Yarisha sah zu Jandrick und dann wieder zu Layne. "Wie soll ich denn etwas anderes denken? Ich kann nur nach dem urteilen, was ich sehe und höre...und wie ihr alle mit mir umgeht!" meinte sie zu ihrer Verteidigung und verschränkte etwas störrisch die Arme vor der Brust.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 17:10

"Jaja, wie auch immer", sagte Jandrick genervt und zog sie am Ellbogen hinter sich her. "Warum mussten wir die Göre mitnehmen?", fragte er Layne sichtlich angepisst. Dieser zuckte die Schultern. "Auslauf."
Die drei gingen weiter und kauften Obst. Jeder von ihnen bekam einen Sack voll Äpfel, um ihn zur Basis zu tragen. Doch dann erinnerte Layne sich an etwas: "Geht ihr schon mal vor, ich komme nach. Jandrick lass sie niht entwischen!"
Mit diesen Worten schickte er die beiden weg und ging nochmal zurück.
Jandrick zuckte die Schultern: "Er hätte uns wenigstens die Tasche mit den Äpfeln mitgeben können..."
Daraufhin machte er sich mit Yarisha schon mal auf den Weg. "Alles in Ordnung wieder oder so?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 17:26

Yarisha sah ihn kurz an und dann nach vorne wieder beim gehen. "Wie könnte alles in Ordnung sein?" stellte sie eine Gegenfrage und seufzte. "Was ist passiert...dass Layne meinen Vater so hasst?" fragte sie dann unsicher.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 17:51

Jandrick seufzte kurz und erzählte es ihr dann: "Es war vor ein paar Jahren, als Eyrion, der Schmied vom König ein Arbeitsverbot bekam, weil er Schwerter herstellte. Klar könnte man es verstehen, wenn es darum gegangen wäre, die Waffen einzudämmen. Aber der König ließ Eyrion im geheimen für einen Hungerlohn wertvolle Schwerter schmieden, mit denen er die Soldaten ausstattete, die die Steuern beim Volk eintrieben. Also musste Eyrion Waffen für den König schmieden, und durfte keine anderen Aufträge annehmen. Etwa zu dieser Zeit gründete er die Räuberbande, die aber damals einfach nur die Steuern geprellt haben, ohne Raubzüge zu veranstalten. Sie waren eigentlich ziemlich arm, aber frei. Dann kam die Hungersnot, weil der König die ganzen Ernten aufs Schloss bringen ließ. Das Volk hungerte und mehr als die Hälfte starben. Der Schmied hatte zu diesem Zeitpunkt Layne bereits aufgenommen und die beiden hatten sehr wenig Essen. Eyrion hat Layne heimlich alles gegeben und ist dann im Schlaf verhungert. Deshalb gibt Layne dem König die Schuld für Eyrions Tod. Aber eigentlich hat jeder in der Bande einen anderen Grund, den König zu hassen..."
Da kam Layne wieder. Jandrick bedeutete Yarisha, Stillschweigen über das soeben geführte Gespräch zu wahren. Doch Layne hatte den Sack mit Äpfeln nicht mehr dabei.


Zuletzt von Nelly am Di 13 Dez 2016, 18:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : derp)
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 19:06

Yarisha nickte nur kurz, sie würde auf jeden Fall schweigen darüber. Sie sah zu Layne etwas irritiert. "Wo ist Euer Sack mit Äpfeln?" fragte sie.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 13 Dez 2016, 19:12

Er wurde rot und sah zu Boden. "Hab ihn verloren."
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Di 13 Dez 2016, 19:21

Sie sah ihn etwas überrascht an. "Oh..." meinte sie lediglich und musterte ihn etwas. Schweigend sah sie dann wieder vor und versank in Gedanken. Über Layne, ihre Eltern, das Reich...
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 16 Apr 2017, 16:02

(wir haben hier aufgehört oder??)

Layne nahm Jandrick die Äpfel ab, die dieser trug. "Wie wäre es, wenn wir noch etwas Brot holen?", fragte er mit einem listigen Grinsen und zwinkerte Jandrick zu. Dieser verstand und zu dritt - wobei sie Yarisha zogen - gingen sie zu einem Stand, der Brot verkaufte. Jandrick verwickelte den Verkäufer in ein Gespräch, während Layne blitzschnell zwei Laib Brot in die Tasche auf seinem Rücken gleiten ließ. Ohne dass Yarisha es bemerkte, beobachtete er sie und wartete ihre Reaktion ab.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 16 Apr 2017, 17:00

(jop)

Yarisha sah zu wie er die Brote einsteckte einfach und biss sich kurz auf die Unterlippe. Wenn der Verkäufer das mit bekam würde es riesen Ärger geben!
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 17 Apr 2017, 09:08

Als er ihre Reaktion sah, musste er grinsen. "Entsprechen wir nun Eurem Bild einer Räuberbande?", fragte er belustigt. Er gab Jandrick ein Zeichen und dieser beendete sein Ablenkungsmanöver. Layne sagte zu dem Verkäufer "Ich habe mir 7 Laib Brot genommen" und zahlte 7 Silbermünzen, den Preis für 7 Laib Brot.
Dann gingen sie weiter. Jandrick sah Layne wissend an: "Sag mir nicht, du hast die Äpfel vor das..." Er beendete den Satz nicht.
Layne antwortete pragmatisch: "Lavri konnte ja heute nicht kommen."
Jandrick nickte nur. Dann schickte Layne Jandrick voraus, gab ihm sein Schwert und sagte "Geh schon mal vor, ich muss der Prinzessin noch etwas zeigen. Ich komm schon zurecht, bis gleich" Natürlich war das ein Befehl gewesen und Jandrick gehorchte stumm. Er ließ die beiden allein.

Schweigend nahm Layne sie mit zu einem kleinen Häuschen. Sie traten ein und eine Klingel ertönte. Im ganzen Raum duftete es nach Gebäck und Layne kaufte eine Apfeltart. Er bezahlte gewissenhaft, doch diesmal nicht mehr als es wert war, nämlich genau 4 Silbermünzen (ziemlich teuer für nen kuchen xD) und drückte den Kuchen Yarisha in die Hand. Als sie wieder draußen waren, sagte er "Alles gute zum Geburtstag." ich hoffe ich habe mich nicht im Datum geirrt, ist schließlich schon eine Weile her. "Das ist zwar nichts im Vergleich zu den Geschenken, die Ihr wohl von euren Eltern erhaltet, aber für einen Mann wie mich sind 4 Silbermünzen eine Menge, also genießt den Kuchen gefälligst."
Das *gefälligst* war ihm nur so rausgerutscht. upps
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 17 Apr 2017, 11:30

Yarisha sah ihn etwas ertappt an und senkte schweigend den Blick. Das passte tatsächlich zu ihrem Bild einer Räuberbande.
Als er zahlte und Jandrik dann weg schickte, war sie etwas unsicher geworden. Sie wollte mit keinem von ihnen unbedingt alleine sein. Irgendwie waren sie alle nicht einzuschätzen.
Im Bäckerhäuschen​ roch es unglaublich gut und ihr Magen knurrte leise. Neugierig sah sie sich um und musterte den Kuchen den er ihr gab. Was er dann sagte, hätte sie niemals erwartet.
Mit großen Augen starrte sie ihn an. "Aber...wie...wie konntet Ihr das wissen?", fragte sie ihn. Nach all den Jahren wusste er noch ihren Geburtstag? Ein Lächeln erschien auf ihrem Gesicht u d sie sah den Kuchen wieder an. "Das ist das beste Geschenk, dass ich jemals bekommen habe. Vielen Dank" meinte sie ehrlich. Sie mochte die teuren Geschenke nie...im Stahl hatte sie schon mehr als drei Pferde die aie bekommen hatte, Schmuck der einfach unnötig überteuert wR und solche dinge...und groß Zeit hatten ihre Eltern sowieso nicht gehabt für ihre Geburtstage.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 17 Apr 2017, 11:40

"Wie ich das wissen kann?!", fragte Layne. "Ist es nicht das mindeste, sich den Geburtstag eines Freundes zu merken?"
Er sah zu Boden. "Immerhin waren wir mal Freunde!"
Dann erhärteten sich seine Züge wieder. "Lasst uns gehen."
Er blickte sich um, die Leute würden komisch gucken, wenn er sie hier fesseln und mitschleifen würde. Er seufzte und nahm sie bei der Hand. "Ein Fluchtversuch und ich schneide Euer schönes Haar ab!", drohte er ihr, während er sie an der Hand mit sich nahm, zurück zum Lager.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 17 Apr 2017, 11:46

"Das...das stimmt wohl...", meinte sie und sah ihn mit großen Augen an, leicht lächelnd​. Sie blickte kurz auf ihre Hände mit roten Wangen, nickte eilig und ging mit ihm. "Verstanden" meinte sie. Es verwirrte sie beinahe wie schnell er von freundlich auf kalt wechselte. Während aie gingen, aß aie den Kuchen.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 17 Apr 2017, 12:10

Doch bereits auf halbem Wege kam Segin den beiden entgegen.
Layne war sofort alarmiert. "Was ist passiert?"
Segin schnaufte außer Atem und fiel zu Boden. Auf seinem Rücken hatte sich das Hemd, das er trug, rot verfärbt und er blutete stark. Entsetzt hob Layne den Mann auf und stützte ihn zurück zum Lager. Segin sagte mit letzter Kraft: "Wir wurden angegriffen. Soldaten des Königs!"Dann wurde Segin kaltschweißig, während immer mehr Blut aus seinem Rücken quoll. "Nein Segin! Hörst du? Du willst doch Rache am König, also ist es noch zu früh um zu sterben!", flehte Layne seinen Freund an, wohl wissend, dass dieser schwerst verletzt war. "Wo ist Lavri?", schrie er, versuchte die Kontrolle zu behalten, doch seine Stimme versagte wieder.
Doch Lavri kam schon angerannt und nahm Layne Segin ab. Lavri legte Segin auf den Bauch und verarztete seinen Rücken.
Mit einem Zeichen bedeutete er Layne, weiterzugehen. Es schien als wolle er sagen "Ich schaffe das, vertraue mir! Kümmer du dich lieber um die anderen." Doch aus Lavris Mund kam wie gewohnt kein Ton.
Layne stolperte weiter. Im Geiste sah er seine Bande tot am Lager liegen, doch als er ankam, war er erleichtert. Zwar brannte das Lager lichterloh, doch seine Bande hatte außer ein paar Kratzern und Schürfwunden keinen größeren Schaden genommen, wenn man von Segin mal absah. Robyn, der sich gerade um Jandricks blutende Kopfwunde kümmerte, rief Layne zu: "Da waren 20 Soldaten, die sind einfach hier reinmarschiert. Wir haben versucht sie aufzuhalten. Du weißt ja, wie gut wir im Kämpfen sind. Der einzige der mir Sorgen macht, ist Segin!"
"Was ist passiert?", wollte Layne wieder wissen.
Robyn, der gerade zum Reden ansetzte, wurde von Jandrick unterbrochen. "Es ist ganz alllein meine schuld!", sagte er zitternd und weinte nun selbst, obwohl er Tränen so hasste. Layne ließ Yarisha aus den Augen und einfach am Lagereingang stehen und begab sich zu JAndrick und nahm ihn in den Arm. "Was ist geschehen?", fragte er sanft, während er den geschockten Jungen über den Rücken streichelte.
Jandrick schluchzte: "Ich ... Ich... Mir ging es ja nicht gut, ich war nicht in Topform... Da kam einer dieser dreckigen Soldaten und wollte mit dem Schwert zustechen. Aber ... Aber..." Wieder schluchzte dieser sonst so harte Junge in Laynes Armen: "Aber Segin hat sich zwischen uns geworfen! Es war fuchtbar! Es ist einfach alles meine Schuld!!!"
Tröstend legte Layne den Arm um Jandrick, der zu zittern anfing.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 17 Apr 2017, 12:21

Yarisha blieb sie angewurzelt stehen und sah sich um. Alles brannte...Segin war schwer verwundet und Jandrick weinte... Der Rest des Kuchens war ihr schon aus der Hand gefallen als ihnen Segin entgegen gekommen war. Sie blickte zurück zu Lavri und Segin, zögerte und lief dann los als sowieso alle abgelenkt waren.
So schnell ihre Beine sie trugen lief sie in den Wald, jedoch ni ht um wegzulaufen sondern um zu helfen. Sie sah sich um und sammelte ein bestimmtes Kraut ein.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 17 Apr 2017, 12:39

Als Jandrick sich wieder etwas beruhigt hatte, galt es, den Brand zu löschen. Die Räuber liefen, während Layne bei Jandrick blieb, der eingeschlafen war, zum Fluss, um Wasser zu holen und den Brand zu löschen. Als sie nach einer gefühlten Ewigkeit zurückkehrten, hatte das Feuer schon große Teile der Bäume mitsamt der Wasche die zum Trocknen aufgehängt worden war, verschlungen und so befahl Layne seinen Männern, nicht das Feuer zu löschen sondern um das Lager herum einen Kreis alles nass zu machen. "Wir können das Feuer in diesem Tempo ohnehin nicht löschen. Lassen wir das alte Lager also abbrennen und verhindern, dass dar Feuer den ganzen Wald abfackelt!
Schweren Herzens gehorchten die Männer Laynes Befehl.
Nach 10 Minuten war die Lichtung schwarz und verkohlt und nicht mehr wiederzuerkennen.
Kikloyx sagte leise: "Und was nun? Wir haben weder Geld, noch Kleidung, noch einen weiteren Rückzugsort. Hier können wir nicht bleiben, dieses Versteck kennen sie nun"
LAyne zog seinen Beutel aus dem Umhang: "Ich habe noch 10 Gulden, 7 Silbermünzen und 23 Muscheln (Tauschwährung, liegt vom Wert her bei einer hundertstel Goldmünze bzw einer zehntel silbermünze. ok??), das ist zwar nicht sehr viel, aber für etwas Essen und Kleidung wird es schon erstmal reichen. Und vergesst nicht! Wir sind Räuber! Wenn wir kein Geld haben, holen wir uns eben welches!"
Da bemerkte Layne einen jungen Mann. "Wer seit ihr?!", fragte er laut und zückte sein Schwert.
"Ruhig Ruhig.", sagte der Fremde. "Mein Name ist Ruuqo. Ich will bei euch mitmachen."
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4715
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 20  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten