Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Seite 3 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter

Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 11 Dez 2016, 22:37

Jandrick sah wie sie abbog, in etwa 10 Minuten würde sie am Wasserfall sein, bei ihrem Tempo. Natürlich nahm er die Abkürzung und natürlich war er vor ihr da. Er sah sie schnaufend anrennen und vor dem Wasser halt machen. Jandrick selbst stand versteckt hinter einem Fichtenstamm.
Sie sah ins Wasser hinunter und Jandrick kam hinter seinem Baum hervor: "Du enttäuschst mich, Göre! Erst willst du mich nicht töten, dann rennst du auch noch blindlings drauflos..."
Er sah hinter sie, ob ihr jemand gefolgt war. "Ich wollte dir nur mal sagen, dass Laynes Bande nicht die einzige Gefahr für dich hier im Wald sind. Es gibt noch viel schlimmeres da draußen, wie zum Beispiel..." Er zögerte. "Naja egal. Die Stunde ist fast vorbei, ich hoffe du hattest einen schönen Spaziergang. Wir müssen jetzt wieder zurück, Göre."
Blitzschnell packte er sie am Arm und schob sie wieder vor sich her in Richtung des Lagers, ohne ihr vorher eine Verschnaufpause zu gönnen.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 11 Dez 2016, 22:41

Yarishas Lungen brannten von dem vielen laufen, dass sie so nicht gewohnt war. "W-was für Gefahren?! Lasst mich los!" protestierte sie dennoch und musste sich wieder vor ihm her schubsen lassen. Sie stolperte irgendwann und landete auf allen vieren unsanft. Sie schürfte sich dabei das Knie ordentlich auf und verzog das Gesicht, während ihr die Tränen in die Augen schossen. Sie sah blinzelte zu ihm zurück, wodurch sich eine Träne löste und ihre Wange hinab rollte.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 11 Dez 2016, 22:56

Er sah, dass sie weinte und seine Augen verengten sich zu schmalen Schlitzen.
Er ging auf Yarisha zu: "Weinst du etwa schon wieder, Gör?!"
Mit zischender Stimme fügte er hinzu: "Dazu hast du gar keinen Grund!!!"
Bilder tauchten in seinem Kopf auf, Sequenzen aus seiner Kindheit. Sein Vater, wütend. Seine Mutter, heulend. Er hielt sich beide Hände an den Kopf und schrie: "AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH!!!!!!! VERSCHWINDEEEE!!!!!!!" Blind vor Verzweiflung und Schmerz brach er in sich selbst zusammen. Doch da sie kurz vor dem Lager waren, kam Layne angerannt und half Jandrick auf, der total blass war. "Alles ist gut!", tröstete er seinen Freund.
Langsam wanderte sein Blick zu Yarisha: "Warum weint Ihr, eure Hoheit?!", dann sah er ihr Knie.
Er war wütend, weil sie das Trauma in Jandrick wegen einer kleinen Verletzung wie dieser wieder lebendig machte.
"Ihr seid wirklich behütet aufgewachsen! Wollt ihr sehen, was mir angetan wurde, wenn ihr schon wegen einem kleinen Kratzer anfangt zu flennen wie ein Kleinkind?!" Mit seiner freien Hand, mit der er nicht Jandrick hielt, riss er sein Hemd auf. Zum Vorschein kam eine große Brandnarbe auf seiner Brust.
Wütend schrie er sie an: "Gegnerische Banditen haben mich gefangengenommen und auf mir ein Feuer gemacht! Glaubt ihr, das ICH geflennt habe?!" Jandrick an seiner Seite war immer noch unter Schock. Layne drehte sich aufgebracht um und gab Robyn ein Zeichen, die Gefangene wieder zu fesseln. "Keine Freigänge mehr.", ordnete er an.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 11 Dez 2016, 23:05

Yarisha wich zurück erschrocken als er sie plötzlich anschrie. Mit großen Augen sah sie zu wie er sich den Kopf hielt und schrie. Es klang so verzweifelt und voller Schmerz, dass ihr das Herz schwer wurde. Sie wollte aus einem Reflex die Hand ausstrecken, doch da kam Layne auch schon angerannt. Sie zog die Hände zurück und schlang sie um ihren Körper etwas mit rasendem Herzen. Bei jedem Wort zuckte sie etwas zusammen als er sie wütend anschrie.
Als sie seine Brust hob sie die Hände und hielt sie sich erschrocken vor den Mund. "Oh mein Gott..." hauchte sie entsetzt. Sie ließ sich wortlos, geschockt und etwas zitternd von Robyn hoch ziehen und wieder fesseln. Ihr Atem ging vom Laufen noch etwas schwerer als sie wieder am Baum angebunden war und zu Boden blickte stur.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 11 Dez 2016, 23:15

(Wie so n großer bruder... voll süß)

Layne brachte Jandrick ins Zelt und ließ Segin die Plane wieder drüberwerfen. Er setzte sich an Jandricks Matte und legte seinem Kumpel die Hand auf den Kopf, er war heiß und verschwitzt.
Jandrick, der in einen unruhigen Dämmerschlaf gefallen war, zuckte hin und her, als hätte er Albträume.
Besorgt ließ Layne Lavri holen, obwohl Layne dafür bekannt war, das mit den Strafen äußerst ernst zu nehmen und Lavri längst noch nicht fertig mit Waschen war.
Eilig kam Lavri angelaufen, sah aus dem Augenwinkel Yarishas blutendes Knie, rannte jedoch weiter ins Zelt. "Er hat Fieber.", sagte Layne zu Lavri.
Lavri nickte und holte ein Fläschchen aus einem Beutel, den er am Gürtel trug. Darin war eine zähflüssige grüne Substanz, von der er Jandrick ein paar Tropfen in den Mund träufelte. Jandrick hustete im Schlaf, doch man sah, wie er sich entspannte und nach und nach weniger schwitzte und zappelte.
Dankbar umarmte Layne Lavri: "Lavri, du bist der Beste. Danke!"
Lavri ging wieder raus und Layne folgte ihm. Lavri deutete auf Yarishas Knie, und Layne schüttelte den Kopf: "Das ist nur ein Kratzer, nicht so wichtig!", Aber Lavri legte die Hände vor Layne und flehte ihn mit einem Blick an, dass Layne nicht weiter den Kopf schütteln konnte.
"Also gut, wenn es dich glücklich macht...", gab der Boss der Bande nach.
Lächelnd holte Lavri einen Tiegel mit Creme aus einem der Körbe in dem Tipi ganz links und schmierte es auf Yarishas Wunde.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 11 Dez 2016, 23:22

Yarisha sah nur kurz zu Lavri, wandte dann aber den Blick wieder ab. Als er ihr Knie berührte, zuckte sie etwas zusammen, reagierte aber sonst nicht. Sie blickte stur nieder, neben sich auf den Boden und schwieg. Zu groß saß der Schreck noch nach diesem Erlebnis. Das Spiel an der Klippe, die Flucht, sein Ausraster und Laynes Ausraster....es passierte einfach viel zu schnell viel zu viel um sie herum...wie Layne schon gesagt hatte, sie war behütet aufgewachsen. Es überforderte sie einfach. Doch für ihr behütetes Aufwachsen konnte sie nicht und fand es ungerecht hier in dieser Situation zu sein nur weil ihre Eltern Geld hatten...Lösegeld...ob ihr Vater bezahlen würde?
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 11 Dez 2016, 23:29

Nach einer Weile schickte Layne Lavri wieder zum Fluss.
der weißhaarige Boss tigerte auf und ab, ehe er es nicht mehr aushielt. Mit großen Schritten kam er zu Yarishas Baum und band sie los. "Wir müssen reden!", sagte er, vielleicht etwas forscher als geplant.
Er wurde ein wenig rot und zog sie hinter sich her ein Stück von den Anderen weg.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 11 Dez 2016, 23:34

Yarisha sah unsicher zu ihm auf als er sie so forsch ansprach. Dass er dann errötete verwirrte sie, doch die Angst blieb. Sie schwieg also und ließ sich hinterher ziehen, leicht humpelnd da das Knie noch etwas pochte. Sie war direkt auf einem Stein gelandet und sie hatte nicht oft mit Wunden oder Schmerzen zu tun...oder solch einer Angst.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am So 11 Dez 2016, 23:44

Er blieb nach einer Weile stehen. "Hört bitte zu,...", fing er an, brach aber ab. Er war verdammt schlecht in sowas.
"Was ich sagen wollte, war...", wieder brach er ab. Verdammt sei doch nicht so stolz!
Er sah auf den Boden. Nur so konnte er den Satz herausbringen. "Es tut mir leid."
Eine Pause des Schweigens entstand, die ihm sehr unangenehm war. Irgendwie hatte er das Gefühl, er musste noch etwas sagen. "Es tut mir leid, dass... also dass ich Euch so angefahren habe. Ihr konntet ja nicht wissen, was ihr Jandrick antut..."
Er seufzte leise. "Aber seht Ihr, Jandrick ist wie ein Bruder für mich. Und wenn ihr in seiner Gegenwart noch ein einziges Mal eine Träne zeigt, bekommt ihr es mit mir zu tun und dann Gnade euch Gott!", er wurde rot. Er war wieder wütend geworden, ohne es zu wollen. Aber wenn es um Jandrick ging, war er immer sehr ernst.
"Dennoch... hätte ich euch nicht so anschreien dürfen.", gab er zu und wurde noch röter. "Und vielleicht bedeutet einer Prinzessin eine Entschuldigung auch gar nichts, aber hier in der Bande sind sie sehr wichtig und hoch angesehen. Denn nur ein großer Mann kann Fehler eingestehen und sie bereuen."
Mit diesen Worten band er ihre Fesseln los und sagte: "Als Entschädigung dürft Ihr heute hier im Lager herumlaufen, wie ihr möchtet, aber es gibt drei Regeln:

1. Geht nicht in das Zelt in dem Jandrick liegt.
2. Bleibt beim Lager, sonst werdet ihr wieder gefesselt, denn fliehen könnt ihr ohnehin nicht.
3. Meine Männer werden nicht beleidigt, stört sie bitte nicht bei der Arbeit."

Mit diesen Worten drehte er sich um und ließ sie alleine stehen, etwas abseits vom Lager. Dann schaute er noch mal über die Schulter und rief ihr zu: "Das Angebot gilt allerdings erstmal nur für heute!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am So 11 Dez 2016, 23:54

Yarisha ließ ihn sprechen und beinahe wäre ihr der Mund aufgegangen und offen geblieben. Doch sie behielt ihn gerade noch zu, ihre Augen aber waren weit aufgerissen vor Überraschung. Dass er sie frei herum laufen ließ brachte sie noch mehr aus dem Konzept und sie brachte kein Wort heraus. Sie war sensibel und schüchtern. Doch sie war auch wohl erzogen... "Danke..." meinte sie als er noch einmal zurück sah. Im Nachhinein fragte sie sich, wieso sie sich überhaupt bedankte...er hatte sie immerhin gefangen genommen! Doch sie war einfach höflich. Unsicher rieb sie sich über die Handgelenke und sah nieder etwas, blieb unschlüssig stehen. Sie spielte durchaus mit dem Gedanken wegzulaufen, doch ihr Verstand sagte ihr, wie sinnlos das war. Sie würde eher im Wald verhungern und sterben, als zurück ins Schloss zu finden.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 00:02

Die Männer staunten nicht schlecht, als Layne ohne die Prinzessin ins Lager zurückkam. "Wo hast du denn das Mädchen gelassen?", fragte Yok seinen Boss entsetzt. "Hast du sie laufen lassen?!", rief Olbit und Kikloyx spielte mit seinem Messer herum. Robyn wandte sich an die drei Männer: "Seid still, lasst den Boss in Ruhe, er wird sich schon was dabei gedacht haben!"
Layne übergab Robyn die Verantwortung, sowohl für Jandrick als auch für Yarisha, und ging zum Fluss, wo er auf Flörk traf, der Lavri bei der Wäsche half. Doch Layne wurde nicht sauer. "Ich helfe euch.", sagte er, weil er spontan Lust verspürte, in den kühlen Fluss zu steigen und die Wäsche zu waschen. Die beiden guckten ihn irritiert an, sagten aber nichts. (hehe lavri sagt ja eh nix)
So wuschen sie zu dritt die Wäsche und waren gegen Mittag fertig damit. Mit fünf Körben frischer, nasser Wäsche kamen sie zum Lager zurück und hingen sie über die tiefhängenden Äste der Fichten und Kiefern, damit die Sommersonne sie trocknen konnte.
Während ihrer Abwesenheit hatte Segin ein Feuer gemacht und den Topf darübergehangen. Er rührte offenbar eine Suppe an, mit Rüben, Kartoffeln und den restlichen Äpfeln.
Es roch ziemlich appetitlich und alle Bandenmitglieder setzten sich um die Feuerstelle herum. Sogar für Yarisha machte man ein wenig Platz in der Runde. Jandrick war auch wieder auf den Beinen dank Lavris Medizin und löffelte schweigend seine Suppe, Yarishas Anblick vermeidend.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 00:11

Yarisha hatte sich sehr überwinden müssen zurück zu gehen als Layne gegangen war. Irgendwann tat sie es, setzte sich aber an den Baum zurück, wo sie sie angebunden gewesen war. Der Geruch vom Essen ließ ihren Magen wieder knurren. Sie war sehr unsicher, ob sie sich zu den Männern setzen sollte, tat es aber wenn sie schon Platz machten. Dass Jandrick sie nicht eines Blickes würdigte, verstand sie irgendwie. Sie schwieg ebenso.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 00:18

Layne nickte wohlwollend, als Lavri Yarisha einen Teller Suppe statt nur Brot reichte. Während dem Essen herrschte schmatzendes Schweigen, doch danach ergriff Layne das Wort: "Männer! Es steht wieder ein Raubzug an! Eine Kutsche des Königs fährt morgen früh gegen acht Uhr durch den Wald! Beladen mit Gold und Juwelen! Die schnappen wir uns!" Allgemeines Gejubel schallte aus der Runde.
Layne fuhr fort: "Diejenigen, die das Lager bewachen, sind dieses Mal Jandrick, weil er noch nicht ganz gesund ist, und Kikloyx. Einwände?" Keiner sagte einen Ton. "Also Abgemacht. Bereitet euch gut vor, wir machen heute abend noch eine Besprechung!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 00:20

Yarisha sah mit großen Augen zu ihm als er davon sprach. Eine Kutsche ihrer Eltern? Sie schluckte etwas, wollte etwas sagen, doch sie traute sich nicht und sah wieder nieder. Schließlich erhob sie sich und setzte sich wieder zu dem Baum, zog die Beine etwas an und schlang die Arme darum. Nach diesem Tag war sie völlig am Ende.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 00:25

Den Rest des Nachmittages verbrachten die Räuber damit, ihre Waffen zu polieren, Kämpfen zu üben und zu faulenzen, wie das Räuber nunmal so taten.
Am Abend wurde Yarisha eine Decke unter den Hintern gelegt, damit sie nicht fror und sie wurde wieder am Baum festgebunden.
Während der Besprechung bewachten Kikloyx und Jandrick Yarisha zusammen und auch die Nacht über wachte Kikloyx. Jandrick, der von den Qualen des heutigen Tages noch erschöpft war, legte sich noch vor Lavri schlafen, der normalerweise immer als erster ins Bett ging.
Ganz zum Schluss ging Layne in eines der Zelte und schlief heute drinnen. Er wusste ja, dass Yarisha in guten Händen war.

~Nächster Morgen~

Schon früh war viel Gewusel im Lager, alle machten sich bereit für den Raubzug. Dann ging es los.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 00:28

Yarisha wurde durch den Lärm am Morgen wach. Sie sah zu wie die Männer herum liefen und zum Raubzug aufbrachen. Ihre Arme waren ihr Nachts eingeschlafen durch die unbequeme Position, doch sie beklagte sich nicht. Sie wusste wie Jandrik sein konnte inzwischen...Kikloyx jedoch konnte sie noch nicht einschätzen und blieb lieber schweigend sitzen udn sah ihn auch nicht an.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 00:33

Während Yarisha im Lager bewacht wurde, wurde zeitgleich Laynes Plan umgesetzt: Ein Seil wurde gespannt, um die Tiere zum Halten zu bringen und die Räuber lauerten in den Büschen. Nach einer Weile kam tatsächlich die Kutsche vorbei und alles lief nach Plan. Bis plötzlich der Kutscher einen Säbel zückte. Dann lief es aus dem Ruder.
Zwar mit dem Gold, doch auch mit blutigen Dolch- und Messerspitzen kamen die siegreichen Räuber zurück. "Der Kutscher hat im Wald sein Leben gelassen.", murmelte Segin bei ihrer Ankunft Kikloyx zu.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 00:35

Yarisha sah erschrocken auf als sie alle mit blutigen Waffen wieder kamen. Als sie hörte, dass der Kutscher sein Leben lassen musste, hätte sie beinahe wieder geweint. Aus Angst vor Jandrik senkte sie den Blick und schloss die Augen, presste die Lippen aufeinander.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 00:43

Layne zeigte triumphierend den Sack voll Goldmünzen: "Wir haben dem König seine Steuern geklaut!"
Wie jedes Mal nach einem erfolgreichen Raubzug teilte er die Beute gerecht auf alle Männer auf. Er wusste schon langsam, was sie mit ihren Anteilen machten.
Während Yok, Olbit und Kikloyx es meistens aufsparten, verprasste Robyn alles in der örtlichen Kneipe, Lavri stellte den Sack heimlich nachts vor die Tore des Weisenhauses der Stadt, Jandrick brachte einen Teil seines Anteils in einem Geheimversteck unter und kaufte sich von dem Rest Süßkram und Gebäck, Flörk investierte es stets in saubere neue Klamotten, und Segin als der Vernünftigste unter ihnen kaufte auf dem Markt Lebensmittel für die Bande.
Layne selbst bewahrte all sein Gold auf, falls er es irgendwann mal brauchen würde.
Aus seiner guten Laune heraus band er Yarisha wieder los. "Lavri! Geh mit unserer Gefangenen mal ein Stück im Wald spazieren!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 00:48

Yarisha verstand nicht wie man sich über so etwas freuen konnte...darüber, jemandem das Leben genommen zu haben und nur für Gold. Sie verstand eben nicht wie das Leben für die Menschen war...für die Armen. Sie war behütet im Schloss aufgewachsen, der kleine Engel ihrer Eltern. Sie kam selten aus dem Schloss, nie wurde ihr etwas über das Volk oder dergleichen berichtet. Im Grunde war sie wohl doch nur eine Investition für ihre Eltern...die verheiratet werden sollte um das Reich zu erweitern und ihren Eltern noch mehr Reichtum zu schenken.
Als er sie los machte sah sie ihn verwirrt wirkend an und sah dann zu Lavri. Unsicher ging sie mit ihm in den Wald, etwas irritiert noch immer. Doch dort konnte sie die Tränen nicht mehr zurück halten und schluchzte leise beim Gehen. Die gesamte Situation machte sie einfach fertig und es gab so vieles, dass sie nicht verstand...die ganzen Eindrücke und Erlebnisse...
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 18:02

Lavri sah entsetzt, dass Yarisha weinte. Ohne nachzudenken nahm er sie in den Arm und tätschelte ihr den Kopf.
Er wünschte, er könnte ihr sagen, sie solle nicht traurig sein.
Er öffnete den Mund, wollte ihr etwas sagen, aber schaffte es nicht. also ließ er sie einfach in seinem Arm und wischte vorsichtig mit einem Zipfel seines Taschentuchs ihre Tränen weg.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 18:16

Yarisha konnte nicht anders als sich gegen ihn zu lehnen und zu weinen...sie dachte nicht einmal darüber nach...es tat einfach zu gut in dem Moment. Irgendwann hatte sie sich beruhigt, doch ihre Augen und Wangen waren gerötet bon den Tränen... Man sah es sehr deutlich auf ihrer hellen Haut.
Sie atmete tief durch und sah ihn dann an. "Oh... danke... und... entschuldige..." meinte sie unsicher danach.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 18:30

Die ganze Zeit hatte er sie gehalten und ihr über den Kopf gestreichelt.
Dass das Layne gar nicht gefallen würde, wusste Lavri natürlich, trotzdem hatte er es getan.
Nachdem sie sich etwas beruhigt hatte, reichte er ihr die Hand und die beiden liefen zum Wasserfall, wo Lavri sein Taschentuch eintunkte um ihr das Gesicht zu kühlen.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Jasistern am Mo 12 Dez 2016, 18:35

Sie war fasziniert wie anders Lavri war im Gegensatz zum Rest der Männer. Schweigend ließ sie ihn machen und beobachtete ihn dabei. Irgendwann lächelte sie etwas. "Danke...aber Ihr solltet nicht so nett zu mir sein Lavri...ich möchte Euch keinen Ärger machen" meinte sie.
avatar
Jasistern

Anzahl der Beiträge : 2358
Anmeldedatum : 05.12.16
Alter : 28
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Nelly am Mo 12 Dez 2016, 18:58

Er schüttelte den Kopf. Wieder wollte er ihr etwas sagen, doch er konnte nicht.
Mit einem tiefen Atemzug nahm er all seinen Mut zusammen und sagte: "Sorgt euch nicht." Es war eher ein Flüstern, heiser und kaum hörbar, da er über 10 Jahre lang nichts gesprochen hatte. Es grenzte an ein Wunder, dass seine Stimmbänder überhaupt noch funktionierten. Erwartungsvoll starrte er sie an.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: Princess, Smith and Thieves (Jasistern & Nelly)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten