I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 20:48

Mikaela hielt Wa fest und verkrampfte sich. "J-ja... das ist toll. Geh doch schon mal rein. Ich versuche noch einmal Wa etwas anzuziehen." Sie hob ihn hoch und ging mit ihm auf ihr Zimmer, dort probierte sie es ihn anzuziehen. Weinend umarmte sie Wa. "Mein Kleiner... ich werde dich so vermissen. Mein armer kleiner Junge." Sie wischte sich die Tränen weg und lies ihn dann los.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 20:48

Mikaela hielt Wa fest und verkrampfte sich. "J-ja... das ist toll. Geh doch schon mal rein. Ich versuche noch einmal Wa etwas anzuziehen." Sie hob ihn hoch und ging mit ihm auf ihr Zimmer, dort probierte sie es ihn anzuziehen. Weinend umarmte sie Wa. "Mein Kleiner... ich werde dich so vermissen. Mein armer kleiner Junge." Sie wischte sich die Tränen weg und lies ihn dann los.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 20:54

Natürlich weigerte er sich, die Klamotten anzuziehen. Er sah sie schockiert an: "Miwewa?"
Dann gingen sie nach unten. Ein Mann und eine Frau standen am Tor und auch einige Doktoren waren mitgekommen zur Zusammenführung von Eltern und Kind. Alec nahm Wa beiseite und sagte zu ihm: "Nikolas, die Liebe einer Mutter ist was du am meisten Brauchst. Du brauchst LIEBE hörst du?" Wa versuchte ihm nachzusprechen: "Li-Bä"
Und Alec wuschelte ihm über den Kopf: "Ja sehr gut. Ich wünsch dir viel Glück mein Kleiner."
Dann ging Wa zurück zu Mikaela. Die Frau ging auf sie zu und fragte: "Rakhmu? Bist du das Rakhmu? Schatz!", sie drehte sich zu ihrem Mann um, "Ist das unser kleiner Rakhmu?"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 20:58

Mikaela zeriss es fast das Herz. Sie blinzelte und sah weg. Noch einmal sah sie Wa an und drehte sich dann weg. Mik kniff ihre Augen zusammen und hielt sich mit einer Hand den Mund zu, um nicht laut aufzuschluchzen.Sie werden sicher gut auf ihn aufpassen... hoffe ich. Ich werde meinen Kleinen so sehr vermissen.
Um sich zu beurhigen atmete sie tief durch und drehte sich wieder zu Wa und seinen Eltern.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 21:12

Wa verstand nicht was los war. Er ging zu Mikaela und leckte sie am Bein.
Die Frau sagte zu ihrem Mann: "Wahnsinn, dass wir ausgerechnet heute den Anruf bekommen! Es ist heute nämlich genau sein achter Geburtstag!"
Da nahm ihn sein Vater hoch und wollte mit ihm gehen, doch Wa zappelte und schrie: "Miwewa! Li-Bä! Miwewaaa!"
Dann biss er seinen Vater in die Hand und dieser ließ ihn fallen. Wa rannte sofort zu Mikaela und versteckte sich hinter ihr. Diese Leute waren ihm fremd.
Sein Vater schimpfte: "Dieses asoziale Balg! Gut dass wir ihn mit einem Jahr ausgesetzt haben! Du siehst doch was aus dem Gör für ein behindertes Wesen ohne manieren geworden ist! Wenn wir dich behalten hätten, hätten wir dich zur Erziehung fast tot schlagen müssen!" Der Vater rieb sich die blutende Hand und Wa winselte immer wieder "Miwewa Li-Bä!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 21:16

Mikaela hob Wa hoch und hielt ihn sanft fest. "Alles gut mein Kleiner... Sch~" Wütend drehte sie sich zu dem Vater und der Mutter um. "Sie haben ihn ausgesetzt?! Geht es Ihnen noch gut?! Sie bekommen den Kleinen sicher nicht! Jeder hat das gehört! Sie haben das Recht verwirkt seine Eltern zu sein!" Sie sah den Arzt an. "Da müssen Sie mir zustimmen. Wir können ihnen das Kind nicht geben! Sie haben zugegeben, dass sie das Kind ausgesetzt haben. Wie es aussieht wollen sie es nicht mal." Sie hielt Wa fest und lächelt. "Ich liebe dich auch." flüsterte sie dem Kleinen ins Ohr.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 21:36

Die Ärzte sahen einander ratlos an, bis einer sagte: "Leider geht das nicht so einfach, Mikaela. Die Eltern haben das Blutsrecht, weil Nikolas ihr Sohn ist. Solange sie nicht offiziell einer Adoption zustimmen, können wir den Kleinen nicht behalten, so leid es mir tut..."
Der Vater grinste triumphierend: "Also händigen Sie mir das Ding da jetzt bitte aus!" Er griff nach Wa und löste seine Hände, die sich an Mikaela festklammerten, weil er kürzlich von ihr das Greifen gelernt hatte. Wa weinte und schrie: "Miwewa Li-Bä!!!MIWEWAAA!!!!!" Es war ein Herzzerreissender Anblick.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 21:41

Mikaela schüttelte verzweifelt den Kopf. "Tut doch was dagegen! Sie haben ihn ausgesetzt! Das kann man doch nicht zulassen!" Die Tränen liefen ihr über die Wangen und sie versuchte irgendwie zu dem Kleinen zu kommen. "Lassen Sie ihn los!"
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 22:22

Der Mann überlegte kurz, dann sagte er: "Also gut, behaltet den kleinen Satansbraten! Ihr kriegt ihn geschenkt! Er ist so widerlich! Wie konnte ich nur so ein widerwärtiges Wesen zeugen?!" Er nahm seine Frau, die plötzlich auch kein Ibnteresse mehr an dem Jungen hatte, und ging.

(Sag ichs nicht? Schon heftig, dass die eltern ihn quasi nochmal aussetzen! Und dann auch ncoh an seinem Geburtstag!)
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 22:26

(Grr...solche Menschen verdienen echt ne Strafe...)

Mikaela nahm Wa auf den Arm. "Das sind solche Unmenschen..." Sie hielt ihn fest an sich gedrückt und schloss die Augen. Mein Kleiner bleibt bei mir. "Moment! Ich will ihn adoptieren! Unterschreiben Sie mir bitte Papiere, damit ich das schriftlich habe." Sie sah die beiden an und wartete ab.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 22:34

die zwei lachten nur "papiere? vergiss es schneckchen! Für diesen bengel zahlken wir keinen cent!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 22:42

Mikaela schüttelte den Kopf. "Nein... ich werde alles zahlen... ich will ihn ja adoptieren. Sie müssen nur unterschreiben, dass Sie ihn bei mir lassen möchten und nicht mehr seine Eltern sein möchten..." Sie hielt Wa weiterhin fest. "Ich zahle alles für den Kleinen. Sie werden keine Kosten zahlen müssen. Aber es werden Kosten für Sie anfallen, wenn Sie ihn mich nicht adopiteren lassen. Sie sind immerhin seine Eltern. Wenn Sie ihn mich adoptieren lassen, komme ich für seine gesamten Kosten auf."
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Di 08 Aug 2017, 23:15

So schnell, wie die Eltern den Zettel unterschrieben, konnte man gar nicht gucken.
Dann rauschten sie davon. Wa blickte ihnen irritiert hinterher.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Di 08 Aug 2017, 23:18

Mikaela war erleichtert. Der Kleine blieb bei ihr. "Na mein Süßer? Jetzt wird alles gut." Sie brachte ihn vorsichtig rein und ging mit ihm auf ihr Zimmer. "Es tut mir wirklich Leid mein Kleiner... das wollte ich dir nicht zumuten." Sie küsste ihn auf die Wange.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 08:40

Wa schloss glücklich die Augen und gähnte leise. Dann legte er sich hin und schlief ein. Es war zwar erst Vormittag, aber das alles hatte ihn sehr angestrengt und aufgeregt.
Währenddessen kam der Leiter des Forschungscentrums höchstpersönlich zu Mikaela. "Entschuldigen Sie bitte, ich müsste sie mal wegen einer dringenden Angelegenheit sprechen..."
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Aug 2017, 15:44

Mikaela passte auf Wa auf und ging dann aber mit dem Leiter vor die Tür. "Was gibt es denn Sir?" sie sah ihn an und wartete ab.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 16:48

Der Leiter sah sie ernst an und fing nach einem leisen Räuspern an zu sprechen: "Hören Sie, Mikaela. Der Junge passt nicht hier her. Wir sind eine Forschungseinrichtung für Wölfe, nicht für wilde Kinder. Ich bedaure es wirklich, Ihnen sagen zu müssen, aber Nikolas sollte in die Schule gehen. Er sollte sprechen lernen, und mit anderen Kindern spielen, kurzum: Er sollte ein anderes Zuhause haben, als das Labor!"
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Aug 2017, 16:53

Mikaela sah den Leiter ungerührt an. "Ich bin seine Adoptivmutter. Außerdem kommt er mit Menschen noch gar nicht klar... Er verhält sich immer noch wie ein Wolf und ist noch weit entfernt davon ein normales Kind zu sein. Da werden mir wohl alle, außer Doktor Summer zustimmen. Außerdem kann er uns sehr viel über Wölfe beibringen oder etwa nicht?" Sie sah ihn an. "Wenn es sonst noch etwas gibt. Ich gehe jetzt auf mein Zimmer." Sie ging rein und machte die Tür zu. Niemand nimmt mir mein Baby weg.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 17:45

Der Leiter sah ihr perplex hinterher: "Also sowas geht gar nicht in Ordnung!", brüllte er und bollerte gegen Die Tür: "Sie haben kein Recht, mich so respektlos abzuwimmeln!"
Er war sonst immer ein sehr gefasster Mann, aber jetzt war er empört und wütend.
Trotzdem beruhigte er sich wieder und sprach durch die Tür mit ihr: "Ich verlange ja nicht von Ihnen, dass sie ihn weggeben oder so. Ich möchte nur, dass sie sich wie eine verantwortungsvolle Mutter ihm gegenüber verhalten. Er hat schon so viele Entwicklungsschritte verpasst und sollte sich rasch an seine neue Umgebung gewöhnen. Gehen Sie doch erst einmal zu zweit auf einen Spielplatz. Dort kann er völlig frei entscheiden, wie weit er sich entfernen möchte, wie viel er mit den anderen Kindern spielen möchte. Fangen sie an, ihn an Kleidung und normale Nahrung zu gewöhnen. Man muss nicht über Nacht Erfolge sehen, aber Sie sollten zumindest einmal den ersten Schritt wagen. Geben sie ihm hilfestellung in dieser fremden Welt, aber sperren sie diese Welt nciht aus. Überlegen sie sich meine Worte bitte noch einmal, in Ordnung? Niemand sagt, dass sie sich trennen müssen."
Er seufzte und ging wieder in sein Büro. "Diese Frau ist ja wirklich herzensgut, aber REDEN kann man mit ihr nicht...", murmelte er erschöpft.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Aug 2017, 19:09

Mikaela sah auf Wa hinab. Ihr war das alles bewusst, jedoch wollte sie ihn nicht überfordern. Er vertraute ihr gerade und das wollte sie nicht gefährden. Vielleicht würde sie es nächste Woche probieren, wenn er angezogen war und etwas ruhiger.
Sie wollte nicht, dass ein Idiot Wa verscheuchte oder verletzte. Deswegen wollte sie ihn erst einmal an das hier gewöhnen, auch an die Toilette und andere Dinge.
Als sie sich neben das schlafende Kind gesetzt hatte, strich sie ihm die Haare aus der Stirn. "Du bist so ein süßer kleiner Spatz." Lächelnd gab sie ihm einen Kuss auf die Stirn.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 20:28

Wa zuckte mit der Nase und schlief weiter.
Er träumte von seinen Wölfen, wie er mit ihnen jagde, und wie Apollo, der Alphawolf, ihm dann aber sagte, dass er nun bei seiner richtigen Familie war. Im Herzen jedoch waren seine Wölfe immer Was Familie.
Na gut, die Wölfe und Mikaela.

~Nächster Tag~
Wa hatte sehr lange geschlafen, und seinem Bein ging es unerwartet gut. Er tollte herum und sprang in die Luft und weil Mikaela noch schlief, wollte er ausprobieren, wie die Menschen laufen. Er hielt sich mit den Händen am Vorhang fest und wollte sich auf die Hinterbeine ziehen, aber er riss versehentlich die ganze Vorhangsstange herunter. Mit einem lauten Knall landete das schwere Ding neben ihm am Boden. Erschrocken hüpfte Wa hoch und wurde sogleich vom Vorhang "angegriffen" Er zappelte und versuchte sich zu befreien, doch der Stoff umwickelte ihn. Und plötzlich fing Wa an, schallend zu lachen. Er lachte laut und etwas heißer, aber er hatte eine Menge Spaß mit dem Vorhang.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Aug 2017, 21:12

Mikaela legte sich später zu ihm ins Bett und schlief neben ihm ein. Währenddessen überlegte sie, wie sie mit ihm umgehen sollte. Was sollte sie tun? Alles, was ihn an die Wölfe erinnerte unterdrücken oder seine menschliche oder animalische Seite fördern. Sie entschied sich für Zweiteres, denn sie wollte ihn so haben wie er war und nicht verbiegen. Wie sie das anstellen wollte, war ihr immer noch nicht klar, jedoch wurde sie irgendwann von ihrer Müdigkeit überrollt.
~ Nächster Tag ~
Mikaela schlief noch und wachte erst auf, als sie Wa lachen hörte. Sie schreckte hoch und sah sich nach ihm um, als sie erkannte, dass er unter den Gardienen gefangen war, ging sie lächelnd zu ihm und befreite ihn. "Komm her mein Süßer. Ich liebe dich." Sie breitete die Arme aus, in der Hoffnung, dass er sie umarmen würde.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 21:15

Er freute sich, dass Mikaela ihn befreit hatte. "Miwewa Li-bä!", rief er und warf sich in ihre Arme, sodass sie umfiel.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Luna-chan am Mi 09 Aug 2017, 21:23

Mikaela lachte herzlich und schloss ihn in ihre Arme. "Ich liebe dich auch mein Kleiner." Sie streichelte sein Haar und küsste ihn kurz auf die Wange. "Du bist das beste, was mir je passiert ist." Sie streichelte ihn weiter und kuschelte einfach mit ihm. Sie hatte nun vor ihn Schritt für Schritt an Menschen zu gewöhnen. Sie woltle ihm erst einmal etwas anziehen. Also stand sie mit ihm im Arm auf und ging mit ihm ins BAd, dort badete sie ihn wieder und kämmte und trocknete seine Haare, dann zog sie ihm ein T-Shirt an, das bei ihm fast wie ein Kleid aussah, sie wollte ihn erst an wenig gewöhnen und es dann aufbauen. Dann ging sie mit ihm in den Speisesaal und holte für sich und ihn etwas zu essen. Erst einmal zeigte sie ihm, wie er richtig trinken konnte.
avatar
Luna-chan
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 3636
Anmeldedatum : 05.11.16

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Nelly am Mi 09 Aug 2017, 22:09

Wa hatte Spaß daran, neue Dinge zu lernen.
Glücklich machte er alles nach, was sie ihm zeigte.
avatar
Nelly

Anzahl der Beiträge : 4639
Anmeldedatum : 05.11.16
Alter : 21
Ort : im Regenbogengarten

Nach oben Nach unten

Re: I AM WOLF - DER WEG ZURÜCK (Luna und Nelly)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten